WILDWUCHS wirbt um Azubis

Die inzwischen neunte Auflage der Ausbildungsfibel WILDWUCHS wurde im September an die weiterführenden Schulen und berufsbildenden Institutionen im Rhein-Hunsrück-Kreis verteilt. Insgesamt mehr als 5500 Bücher finden so den Weg zu den Jugendlichen, um ihnen die vielfältigen Angebote an Ausbildungsplätzen der regionalen Arbeitgeber zu zeigen.

Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region: Unternehmen präsentieren sich und ihre Ausbildungsberufe mit doppelseitigen Unternehmensprofilen.

„Die Betriebe legen großen Wert auf eine qualitative Ausbildung“, freut sich Achim Kistner, Geschäftsführer des Regionalrats Wirtschaft, der das Projekt seit 2013 durchführt. „In diesem Jahr haben wir nochmals unseren vorherigen Rekord getoppt - 129 Betriebe inserieren in der Fibel!“

Wenn ein Jugendlicher, der sich für eine Ausbildungsstelle interessiert, kein Buch erhalten hat, kann er sich gerne beim Regionalrat Wirtschaft melden. Außerdem helfen die Jobfüxe an den Schulen oder die Agentur für Arbeit bei der Suche nach Ausbildungsstellen weiter.

„Wir versuchen das Thema Ausbildung auch an anderen Stellen zu platzieren“, erklärt Kistner. Während in den vergangenen Jahren zusätzlich Schulen mit WILDWUCHS-Shirts ausgestattet wurden, können sich in diesem Jahr erstmals die Jugendzentren im Kreis über Hoodies für ihre Jugendlichen freuen. „Außerdem haben wir uns in Zusammenarbeit mit Unternehmen im Rahmen der Mädchenwoche engagiert“, so Kistner. Die Betriebe öffneten ihre Türen und die Teilnehmerinnen konnten spannende Einblicke in die Welt der Technik und des Handwerks gewinnen.

Bild: Verteilung der Fibel an der IGS Emmelshausen.

Scrollen